Presseinformationen

Als Presse- und Medienvertreter finden Sie hier die aktuellen KRONEN Presseinformationen, Bildmaterial inklusive. Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung.

Sie benötigen mehr oder anderes Material? Wir helfen gerne weiter. Ihr Kontakt: presse@kronen.eu, T +49 (0)7854 9646-160 / -161.

20.09.2022 - Pressespiegel
Kooperation von SPRK.GLOBAL und KRONEN
Weiterverarbeitung überschüssiger Lebensmittel der Lieferkette: Positive Zwischenbilanz der Partnerschaft von SPRK.global und KRONEN
Kooperation von SPRK.global und KRONEN zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung

Der weltweit agierende Maschinenlieferant KRONEN, dessen Partnerbetriebe und das Foodtech-Unternehmen SPRK.global setzen sich mit ihrer seit Februar 2022 bestehenden Kooperation für den Ressourcen- und Klimaschutz ein. Überschüssige frische und hochwertige Ware wird lebensmittelverarbeitenden Unternehmen zur Verfügung gestellt. So reduzieren die Akteure der Lieferkette gemeinsam die Lebensmittelverschwendung. Die verarbeitenden Betriebe profitieren von vergünstigten Einkaufspreisen für einwandfreies Obst und Gemüse und gestalten ihr Unternehmen und ihre Produkte nachhaltiger.

Das Foodtech-Unternehmen SPRK.global und der weltweit führende Maschinenlieferant für die Lebensmittelindustrie KRONEN GmbH ziehen nach einem halben Jahr eine positive Zwischenbilanz zu ihrer Partnerschaft. Das Start-up-Unternehmen SPRK.global identifiziert Lebensmittelüberschüsse, die entlang der Lieferkette anfallen und fängt diese ab. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das umfassende Netzwerk von KRONEN in der Lebensmittelindustrie zu nutzen, um die frische, qualitativ hochwertige Ware zur Weiterverarbeitung umzuverteilen. Alle beteiligten Unternehmen schützen damit Ressourcen und Klima und sorgen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft für Lebensmittel.

Die Herausforderung ist groß: Ein Drittel der weltweit verfügbaren Lebensmittel wird jährlich verschwendet, so das Fazit des Berichts “Closing the Food Waste Gap” der Boston Consulting Group. Ein Großteil der Lebensmittelverschwendung, rund 60 Prozent, fällt laut dem WWF bereits am Anfang und in der Mitte der Lieferkette an. Ein Grund dafür sind laut SPRK die Intransparenzen in der Lieferkette. SPRK identifiziert überschüssige Lebensmittel innerhalb der Lieferkette. Mithilfe der KI-gesteuerten, digitalen Handels- und Distributionsplattform werden Angebot und Nachfrage von Lebensmitteln zusammengeführt und die Ware anschließend auf Basis der Informationen an Partnerunternehmen schnell und bedarfsgerecht umverteilt bzw. weiterverarbeitet.

Frische hochwertige Ware zu vergünstigten Preisen

Als Maschinenlieferant für die Lebensmittelindustrie ist KRONEN seit über 40 Jahren weltweit erfolgreich tätig und vernetzt. Kunden von KRONEN, wie z.B. Freshcut-Betriebe und Convenience-Hersteller, die sich an der Zusammenarbeit beteiligen, erhalten die überschüssige frische, qualitativ hochwertige Ware aus dem SPRK-Netzwerk, mitunter zu einem vergünstigten Preis von beispielsweise 10 oder 20 Prozent unter dem Marktpreis, und verarbeiten diese zu Freshcut- oder Convenience-Produkten für den Lebensmitteleinzelhandel oder Hotel- und Gastronomiebetriebe. Ein Fokus liegt dabei auf der Obst-, Gemüse- und Salatverarbeitung. Die lebensmittelverarbeitenden Betriebe profitieren von der guten Verfügbarkeit und fairen, oft vergünstigten Einkaufskosten für einwandfreies Obst und Gemüse, das ebenso hochwertig ist wie handelsübliche Ware. Gerade in Zeiten von steigender Inflation kann dies ein wesentlicher Vorteil sein.

Lebensmittelverschwendung gemeinsam reduzieren

Aktuell zählt SPRK bereits 80 Partner auf Lieferanten- und Abnehmer-Seite. Seit der Gründung im März 2020 hat das Foodtech-Unternehmen bereits über eine Million Kilogramm überschüssiger Lebensmittel der Lieferkette erfolgreich umverteilt.

Alexander Piutti, Gründer und CEO von SPRK kommentiert: „Die Lebensmittelüberschüsse entlang der Lieferkette langfristig zu eliminieren ist ein ambitioniertes Ziel, welches sich jedoch im Schulterschluss mit allen Akteuren der Lieferkette tatsächlich realisieren lässt. Mit KRONEN haben wir einen starken, in der Lebensmittelindustrie hervorragend vernetzten Partner und Multiplikator hinzugewonnen. Die Kunden des Unternehmens erhöhen die Planbarkeit beim Sourcing der notwendigen Ware, erhalten oft einen wirtschaftlichen Vorteil beim Einkauf von Obst und Gemüse und stabilisieren so die eigene Produktion. Durch das erweiterte Netzwerk können wir unsere Wirkung für den Ressourcen- und Klimaschutz gemeinsam vergrößern.“

Die Kooperation, insbesondere unter Einbezug der lebensmittelverarbeitenden Betriebe, trägt dazu bei die Lebensmittellieferkette effizienter und Unternehmen und deren Produkte nachhaltiger zu gestalten. Seit Beginn der Zusammenarbeit konnten die Partner bereits mehrere weiterverarbeitende Betriebe von der Kooperation und der Qualität der Ware überzeugen.

Stephan Zillgith, geschäftsführender Gesellschafter der KRONEN GmbH, ergänzt: „Lösungen zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung sind ein wichtiges Thema bei unseren Kunden, sowohl im Hinblick auf Ressourcenschonung, als auch in Bezug auf die Kosten. KRONEN, mit über 40 Jahren Erfahrung in der Freshcut-Branche und einem umfassenden internationalen Netzwerk, und SPRK als Start-up mitten in Berlin, mit bestem Kontakt zu Handel und NGOs, bilden eine perfekte Symbiose, um alle Beteiligten des Lebensmittelsektors miteinander zu vernetzen. Dadurch kann die Verschwendung entlang der Lieferkette so gering wie möglich gehalten werden und die Verbraucher werden mit den bestmöglichen frischen Produkten versorgt.“